0
Travel

Travel Guide: Kefalonia

Kefalonia Strände I Melissani Cave
Eine Woche lang waren wir auf Kefalonia und kaum zurück in Deutschland, haben wir diesen wunderschönen Fleck Erde vermisst. Kefa - was? Das fragen mich die meisten meiner Freunde, wenn ich ihnen von meinem Urlaub auf der griechischen Insel erzähle. Die Insel ist nicht ansatzweise so bekannt wie ihre Nachbarinsel Kreta oder auch die typischen Places to be wie Santorini, Mykonos oder Rhodos. Doch wer einmal den Weg nach Kefalonia gefunden hat, die einsamen Buchten, das klare Wasser gesehen und die liebenswerten Menschen dort kennengelernt hat - der möchte nie wieder woanders hin! Fernab von Touristenspots, großen Hotels oder Stränden, die voller nicht sein könnten, glänzt Kefalonia mit seinem wunderschönen Charme, unendlich vielen kleinen Buchten, die teilweise komplett unerschlossen waren.

Unterkunft auf Kefalonia

Für uns war von Anfang an klar, wir wollten ein Airbnb. Wir sind keine großen Fans von Hotelurlauben und wollten uns die Option lassen, möglichst oft selbst zu kochen und einfach eine Basis zu haben, in der wir uns wie Zuhause fühlen konnten. Unser Airbnb war ein kleines Apartment in Vlachata, ein Ort in der Nähe einiger Strände (Lourdas Beach, Kanali Beach) und mit Supermärkten sowie Restaurants direkt in der Nachbarschaft. Unsere Gastgeberin hat uns wie Freunde behandelt, selbstgemachte Marmeladen hingestellt und wir hatten sogar unsere eigene Terrasse, auf der wir jeden Morgen gefrühstückt haben. Zudem war das Apartment sehr günstig mit 33€ pro Übernachtung.

Unsere Top 4 Highlights auf Kefalonia

Kefalonia hat ein paar echte Traumstrände, die mit ihrem türkisblauen Wasser und weißen Sand schon fast an die Karibik erinnern. Weltweit bekannt wurde vor allem der Myrtos Beach, da er auf einem Ranking als drittschönster Strand der Welt ausgezeichnet wurde. Und er ist wunderschön - keine Frage, doch unser persönlicher Platz #1 Strand ist ein anderer. Auch wenn dieser nur als "kleiner Bruder des Myrtos Beach" gehandelt wird, so haben wir ihn noch ein Stück mehr ins Herz geschlossen.

#1 Petani Beach

Der Petani Beach ist an der westlichen Küste Kefalonias und daher perfekt für wunderschöne Sonnenuntergänge. Wir sind allerdings schon morgens hingefahren, haben unser Lunchpaket mitgenommen und den ganzen Tag dort verbracht. Die Bucht rund um den Petani Beach ist einfach traumhaft - klares Wasser, steinige Felsen und ab 18 Uhr hat man den Strand fast komplett für sich alleine. Es gibt dort 2-3 Restaurants und ein paar Liegeplätze, davon abgesehen ist der Strand naturbelassen. Wer also wie wir einfach die Natur und den atemberaubenden Ausblick genießen will, dem würden wir Petani empfehlen. Man kommt dort nur mit dem Auto hin, aber es gibt genug Parkplätze, da man einfach an der Straße entlang parken kann. MUST SEE!

#2 Myrtos Beach

Unser zweites Kefalonia Highlight ist eindeutig Myrtos Beach. Nicht umsonst wird der Strand als einer der schönsten der Welt gehandelt und landet immer wieder auf Beach-Rankings ganz weit oben. Hier gibt es weißen Sandstrand, türkisblaues Wasser und eine Bucht, die von hohen Felswänden umgeben ist. Am Myrtos Beach gibt es nur ein einziges Restaurant bzw. eher einen kleinen Imbiss, der von der dortigen Paragliding Schule betrieben wird. Und wenn du überlegst irgendwo auf der Welt einen Paragliding Flug zu buchen - dann hier! Wir haben die Flüge immer von unten beobachtet, sie starten ganz oben am Felsrand und fliegen dann die ganze Bucht entlang, um am Ende auf dem Strand zu landen. Wir haben dieses Erlebnis diesmal ausgelassen, aber es ist schon fest eingeplant für den nächsten Kefalonia Trip!

#3 Melissani Cave

Melissani Cave ist eine Tropfsteinhöhle mit einem See in der Mitte und gilt als wahres Naturphänomen. Der Melissani-Höhlensee wird um die Mittagszeit von der Sonne angestrahlt, die durch die Felsöffnung in der Mitte scheint. Obwohl es ein sehr typisches Touristenevent auf Kefalonia ist und ich schon beim Anblick der Reisebusse auf dem Parkplatz am liebsten umgedreht wäre, hat es sich gelohnt.  Man kann nur mit den dortigen Guides und in Booten durch die Höhle fahren - die kleine Tour dauert 15 Minuten und kostet 7€. Der Guide erzählt dann einiges zur Geschichte der Höhle und fährt mit den Touristen in den dunklen Teil der Höhle, was schon fast an Hogwarts erinnert. Vögel schwirren herum und dicke Tropfsteinzapfen hängen von der Decke. 

#4 Kamini Beach / Bar

Jetzt kommen wir zu einem kleinen Geheimtipp! Der Kamini Beach tauchte in keinem der Rankings auf, die wir uns vorher angesehen haben. Und genau deshalb ist er genau der richtige Ort, wenn man an einen naturbelassenen Strand, ohne Menschenmassen, ohne Liegen und mit ganz viel Ruhe möchte. Ein wenig oberhalb gibt es dann doch noch eine Bar und die erinnert schon fast an den Flair von Mexico. Wir haben den Abend in der Bar verbracht, die Besitzerin und ihren Barkeeper kennengelernt und hatten den wahrscheinlich witzigsten Abend ever. Gute Cocktails, richtig liebe Besitzer und ein traumhafter Ausblick!

We love Kefalonia!

Das waren unsere ganz persönlichen Kefalonia Highlights! Ich hoffe, ihr könnt etwas daraus mitnehmen und stattet der Insel mal einen Besuch ab. Es lohnt sich auf jeden Fall ♥

No Comments

    Leave a Reply